Sie sind hier: Startseite Energieeinspartipps Computer und Internet

Computer und Internet

Alleine für den Bereich Informations- und Kommunikation werden  lt. Umweltbundesamt in Deutschland rund 10% des Gesamtverbrauch benötigt. Damit werden rd. 33 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr verursacht.

Wichtig hierbei ist auch die immer intensivere Nutzung des Internets. Die Ausweitung der Netze und der Trend immer und überall online zu sein, wird den Stromverbrauch weiter steigen lassen.  Nur ein Teil dieses Stromverbrauchs entsteht durch den Gebrauch des PCs und der angeschlossenen Geräte selbst, der weit größere Teil trägt die Netzinfrastruktur bei. Dazu gehört z.B. der Betrieb und die Kühlung der Server.

Auch bei der Nutzung von Google und Co. wird CO2 erzeugt. Eine Nutzung von Suchmaschinen die Ausgleichsmaßnahmen anbieten ist eine Möglichkeit "klimaneutral" zu surfen. D.h. die Firmen unterstützen Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern und so werden die durch das Produkt verursachten CO2 -Emissionen wieder ausgeglichen.