Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Energiesparmaßnahmen Energiespartipps Ruhezustand aktivieren
Artikelaktionen

Ruhezustand aktivieren


Der Ruhezustand (auch "Hibernation" oder "Suspend-To-Disk) ist eine Energiesparfunktion moderner PCs, wird aber insbesondere bei Notebooks verwendet, weil dort die Einsparung von Strom für den Betrieb ohne Netz am wichtigsten ist, um die Laufzeit zu erhöhen. Der PC wird dabei vom Benutzer in einen stromlosen Zustand versetzt, um später an gleicher Stelle weiterarbeiten zu können. Sowohl dieses Versetzen in den Ruhezustand, als auch das Reaktivieren erfordern meist erheblich weniger Zeit als ein komplettes Herunterfahren des Rechners. Zudem können Benutzereingaben nach Arbeitsunterbrechungen an genau dem Punkt fortgesetzt werden, an dem zuvor aufgehört wurde. Die technische Umsetzung erfolgt über den ACPI-Zustand S4 (Suspend to disk). Wechselt der Rechner in diesen Zustand, wird der Inhalt des Arbeitsspeichers auf die Festplatte geschrieben und alle Systemkomponenten werden ausgeschaltet. Beim Einschalten des Rechners wird das auf der Festplatte gespeicherte Abbild wieder in den Arbeitsspeicher (RAM) geladen. Im Gegensatz zum Standby-Modus schaltet sich der Computer im Ruhezustand komplett ab und toleriert eine totale Abtrennung vom Stromnetz, sodass bei zusätzlicher Verwendung einer Steckerleiste mit Netzschalter keine weiteren Stromkosten anfallen.

Viele Betriebssysteme wie Linux, Windows und MacOS bieten die Möglichkeit der Aktivierung des Ruhezustandes an.

Wikipedia-Artikel "Ruhezustand unter Windows"

Versteckten Ruhezustand unter Windows XP aktivieren

Das funktioniert auch unter Windows 7.

Behebung von Problemen mit dem Ruhezustand unter Windows XP

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an Ihren jeweiligen Systemadministrator.

Benutzerspezifische Werkzeuge